Dienstag, 7. Februar 2017

Dino-Krabbeldecke und Einkaufsbeutel

Sobald ich in meinem Familien- und Freundeskreis höre, dass ein Baby unterwegs ist, kreisen meine Gedanken darum, was ich zur Geburt nähen und verschenken könnte. Als meine ehemalige Kollegin mir sagte, dass sie ihren zweiten Sohn erwartet, dachte ich direkt an eine Krabbeldecke. Aber diesmal wollte ich nicht einfach Quadrate aneinander nähen, sondern mal etwas anderes ausprobieren. Bei Grinsestern hatte ich eine Jelly Roll mit Dino-Motiv und bei Allie and me design eine tolle Anleitung gefunden, dies umzusetzen.




Ich muss sagen, dass es bedingt Spaß gemacht hat. Es ist schon toll zu sehen, wie aus einer Jelly Roll dieses interessante Muster wird, aber mir scheint das Talent zu fehlen alles sauber und passgenau aneinander zu nähen. Beim Zusammenfügen hinterher musste ich nicht nur auf passende Farbgestaltung achten, sondern eher, dass die Nähte irgendwie zusammentreffen... Auf dem Foto seht ihr eins der wenigen gelungen Beispiele ;-) Nachdem ich alles zu Zweierreihen verbunden hatte fiel mir auf, dass die daraus entstehende Decke doch recht klein sein wird. Also habe ich in meinem Fundus nach passenden Stoffen gesucht und mit Sternchenstoff zwischen den Reihen "aufgefüllt" und einen Rahmen daraus erstellt.


Somit konnte ich auch das Problem mit dem nicht immer exakt aufeinander treffenden Nähten lösen.
Der Kuschel-Fleece auf der Rückseite war auch "Lagerware" und passte zum Schuss perfekt an die Größe des Tops (150x110 cm).


Schön verpackt wurde die fertige Krabbeldecke an die glückliche Mutter überreicht.


Ich hatte mir auch schon eine Jelly Roll und Kuschel-Fleece gekauft. Einen neuen Versuch möchte ich auf jeden Fall wagen. Vielleicht wird es mit noch mehr Ruhe und Zeit besser - bis zum nächsten Winter in dem ich die Kuscheldecke brauche, habe ich ja noch etwas Zeit ;-)

Für den großen Bruder gab es übrigens auch noch eine Kleinigkeit, da er sehr gerne experimentiert. Verpackt habe ich das Geschenk in einen Einkaufsbeutel, erstellt nach dem Freebook Omas' Liebling von Farbenmix.


Ein bisschen von der Decke war noch übrig und so habe ich die Stoffe dafür verwendet. Mit Hilfe dieses E-Books habe ich das erste Mal französische Nähte gelernt und als Versäuberung für Beutel ohne Innenstoff gefällt mir die Verarbeitung wirklich sehr gut.


Den Beutel kann der große Bruder nun für seine ganzen Lego-Spielsachen nutzen, oder wenn es zu Besuch zu Oma und Opa geht oder zum Brötchen holen im Urlaub oder oder oder. Große Beutel kann man ja nie genug haben.


Die nächste Krabbeldecke für weiteren Nachwuchs in der Familie steht auch schon auf meiner To Do Liste!

Verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday, Taschen Sew Along 2017 und beim Nähfrosch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen