Dienstag, 24. Januar 2017

Letzte Nähprojekte 2016

Nun hat die Blog-Pause doch länger gedauert als geplant. Damit ich nicht noch ewig über die letzten Projekte aus 2016 schreibe, gibt es heute eine kleine Zusammenfassung der letzten angefertigten Unikate, bevor es mit neuem Genähten weitergeht.

Für die Weihnachtsmärkte hatte ich noch ein paar Kultur- bzw. Kosmetiktaschen angefertigt, die zu meiner Freude auch fast alle verkauft wurden:








Zusätzlich gab es noch ein paar neue Spiralmäppchen, die ich aus drei unterschiedlichen Filz-Grautönen und zum Teil mit Webband genäht habe:

Natürlich gab es auch viele neue bunte Schlüsselanhänger aus Filz und Gurtband (diesmal in zwei verschiedenen Längen), neue Kalenderbücher aus Filz und Leder:


und Umhängetaschen in zwei Größen aus Wildlederimitat in dieser tollen Patchwork-Variante:

Neben den Umhängetaschen im Hochformat aus Stoff und Leder (wie hier), hatte ich auch neue Taschen im Querformat mitgenommen:




In dieses neue Format passen wie gewohnt Dokumente im A4 Format rein. Hiervon muss ich mir auch unbedingt eine Tasche für die Arbeit nähen - der Hauptstoff liegt schon zugeschnitten bereit.

So sah übrigens mein Stand in der Mehrzweckhalle in Dabringhausen aus:


... und so in Wermelskirchen auf dem Weihnachtsmarkt "Bergische Weihnachten":


Zu Weihnachten hatte sich nur meine Mutter etwas von mir gewünscht. Sie wollte schon lange ein Kleid von mir, ich konnte mich nur bis jetzt besser wehren ;-) Ihr Wunsch war ein Jersey-Kleid mit Dirndl-Ausschnitt und dafür ist mir sofort "Ella" von Pattydoo eingefallen. Da ich von den Pattydoo Schnittmustern gewohnt bin, dass sie recht einfach zu nähen bzw. gut erklärt sind, hatte ich auch keine großen Bedenken mehr das Kleid für meine Mutter zu nähen. Ein winterlicher Stoff in Weinrot mit Zopfmuster haben wir im örtlichen Stoffladen gefunden und als Größen-Richtwert diente mir eins ihrer anderen Jersey-Kleider. Ich habe wirklich diesmal alles doppelt und dreifach gemessen und Stück für Stück in Ruhe gearbeitet, bloß um zu Vermeiden, dass das Kleid am Ende doch nicht passt und ich noch einmal nähen muss :-)

Und - tadaaaa - es passt perfekt und ist das neue Lieblingskleid meiner Mutter:


Aus Sorge ich könnte mich verschneiden, hatte ich wesentlich mehr Stoff gekauft als benötigt, so dass sogar noch ein Schal passend zum Kleid drin war. Genäht habe ich den Wickelschal nach dem Tutorial von Leni Pepunkt.
Weil das Kleid so schnell genäht war, wollte ich meinem Papa einen Pullover nach dem Schnittmuster "Titus" von La Maison Victor nähen. Die Idee kam natürlich Last Minute, nachdem ich die schönen Bilder von Nina gesehen habe. Ich fand den etwas anderen Kragen einfach schön und wusste, dass ich mit dem Kragen (bzw. Kragen generell) nicht bei meinem Schatz ankommen musste. Also musste mein Papa herhalten ;-) Der Pullover wurde dann Heiligabend praktisch noch warm unter den Baum gelegt, deswegen habe ich leider nicht an ein Foto gedacht. Ich hoffe aber, dass ich das irgendwann noch nachholen kann. Er passt auf jeden Fall super und gefällt auch sehr. Ich habe mich nur etwas über den Strickstoff geärgert, den ich aus der Not heraus online bestellt hatte. Das blau melierte war sehr schön, aber der Strick bleibt an jeder kleinen rauhen Handfläche hängen. Man kommt sich vor wie ein Insekt mit Widerhaken...

Das war also noch mein Dezember 2016.

Dann kann es bald mit den neuen und frischen Sachen weitergehen, die ich in 2017 schon umgesetzt habe - diesmal hoffentlich wieder regelmäßiger als nur einmal im Monat wie bei meinen letzten Posts...


Verlinkt bei Creadienstag und bei HoT


Edit 30.01.2017:

Jetzt habe ich doch glatt vergessen euch noch meinen Weihnachtspullover für eine Ugly-Sweater-Party zu zeigen, den ich nach dem Schnittmuster "Lynn" von Pattydoo genäht habe. Die Taschen habe ich weggelassen, den Tunnelzug für die Kapuze auch und die Kapuze hatte ich Spitz zugeschnitten - wie ein Weihnachtswichtel ;-)
Hier ist das Bild von Intagram:

 

Kommentare:

  1. Deine Taschen finde ich wunderschön. Die Kombination von Leder und Stoff ist sehr gelungen.
    Gruss me3ko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe me3ko, vielen lieben Dank! ich stehe auch total auf diese Kombi und muss sie einfach rauf und runter nähen :-)
      Grüße, Caro

      Löschen
    2. Die Tasche im Querformat mit den "karierten" grauen Stoff gefällt mir besonders gut. Ist der graue Stoff ein Bekleidungsstoff oder ein Möbel/Dekostoff? Hast Du den Schnitt selbst erstellt? Auch bei den Toilettentaschen sind wunderschöne Exemplare dabei.
      LG me3ko

      Löschen
    3. Der karierte graue Stoff ist ein Dekostoff, den ich mal vor Jahren auf dem Stoffmarkt gekauft habe. Manche Stoffe verschwinden irgendwie lange in der Versenkung, obwohl sie umgesetzt ganz toll rüberkommen. Die Schnitte habe ich alle selber gemacht. Eigentlich habe ich es auch geplant die passenden Anleitungen zu veröffentlichen, aber neben der Zeit alles zu schreiben und in Form zu bringen, fehlt mir die Idee wie man ein Schnittmuster über mehrere Seiten erstellen kann, so dass es jeder ausdrucken kann... Naja, kommt Zeit, kommt Rat - hoffentlich :-)

      Löschen