Donnerstag, 25. Februar 2016

Yoga-Hose von lenipepunkt als Sporthose

Heute zeige ich euch etwas, das ich schon in den Weihnachtsferien genäht, aber nie die Chance hatte  zu fotografieren. Da es eine kurze Hose ist, wollte ich es ungern draußen machen, deswegen müsst ihr euch leider mit nicht so gut beleuchteten Bilder von drinnen begnügen. Und ein bisschen zum Affen mache ich mich natürlich gerne - ist ja alles für die (Näh-)Wissenschaft ;-)

Genäht habe ich die Yoga-Hose von leni pepunkt., das  E-Book hatte ich mal bei einer Rabattaktion bei Makerist erworben (übrigens habe ich es zweimal. Das kommt davon wenn man über die Jahre so viele E-Books ansammelt, dass man den Überblick verliert).



Meine gesunde Gesichtsfarbe kommt übrigens daher, dass ich die Hose schon durchgeschwitzt ausgiebig auf Funktionlaität getestet hatte :-)
Der Stoff stammt aus meinem Fundus. Ursprünglich hatte ich ihn mal für ein T-Shirt gekauft, was ich mir heute beim besten Willen nicht mehr vorstellen konnte. Aber für Sport fand ich ihn noch ganz in Ordnung. Der Bündchenstoff war auch ein Rest; im Moment klappt der Stoffabbau wirklich gut.

Im Gegensatz zum E-Book habe ich die Hosentasche weggelassen. Ich fand die Idee nicht so schön, dass die Tasche einfach so in den Stoff geschnitten wird und dann "irgendwie" am Bein sitzt. Eine Tasche in der Seitennaht wäre besser, aber - auch ein Vorteil des Schnittmusters - die Hose hat keine Seitennaht, sondern nur eine innere Beinnaht. Die ganze Hose ist wirklich ruck zuck fertig.


Beim nächsten Mal würde ich allerdings zwei Dinge anders machen:
Zum Einen die Weite am Knie (bei der kurzen Hose) schmälern. Für eine bequeme Yoga-Hose ist es sicherlich optimal, aber als einfache Sporthose nicht wirklich nötig und ich habe irgendwie das Gefühl von Puffärmeln am Knie. Das Zweite ist die Höhe des Bündchens. Es ist wirklich sehr hoch. Vielleicht ist es sinnvoll, wenn man sich nicht anstrengt - dann bleibt der Rücken warm. Aber für meine Zwecke kann ich darauf verzichten und es mindestens um die halbe Höhe kürzen. Das spart ja auch wieder Material ;-)

Ach, und hier kommt noch das versprochene Äffchen - man kann sich wirklich sehr gut in der Hose bewegen!

 Damit verabschiede ich mich zu RUMS und wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende!





PS: Der dritte Teil von "Hallo kleiner Mann" kommt (hoffentlich) nächste Woche. Am Dienstag hatte ich es wie eigentlich geplant nicht mehr geschafft, weil ich relativ spontan auf Dienstreise musste.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen