Donnerstag, 14. Januar 2016

Sterne-Damenhoodie Lynn

Nachdem ich nun seit dem Weihnachtsurlaub dank funktionierender Overlock im Kleider-Nähfieber bin, möchte ich euch heute meinen ersten selbstgenähten Hoodie bzw. Kapuzenpullover zeigen. Seit einiger Zeit habe ich den Newsletter von pattydoo abonniert und somit direkt die Info bekommen, als es ein neues Schnittmuster, nämlich den "Damenhoodie Lynn", gab. Mir hat besonders die Wickelkapuze gefallen, deswegen habe ich bei dem Schnittmuster auch schnell zugeschlagen. Einen passenden Stoff hatte ich schon da - den Sterne-Alpenfleece hatte ich auf dem letzten Stoffmarkt gekauft, um damit (irgend)einen Pullover-Schnitt umzusetzen.

Und was soll ich sagen? Ich liebe meinen super, super kuscheligen Kuschel-Hoodie!




Ein paar Änderungen zum Schnittmuster habe ich allerdings vorgenommen. Und zwar habe ich zum einen die seitlichen Eingriffstaschen weggelassen. Die Taschen nutze ich meistens sowieso nicht und bei dem eh schon sehr dicken Stoff hätten zusätzliche Lagen dann wahrscheinlich nur noch mehr aufgetragen. Die zweite Abweichung gab es bei der Kapuze. Eigentlich wird die Kapuze doppellagig genäht und dann nur noch der Tunnel für die Kordel abgesteppt. Da ich aber das tolle Fleece nicht verdecken wollte, sondern mich lieber darin einkuscheln können möchte, habe ich für das Innere der Kapuze nur einen schmalen Streifen zugeschnitten, damit daraus der Kordel-Tunnel werden konnte. Jetzt gibt es zwar eine sichtbare Overlock-Naht in der Kapuze (wo sie aus zwei Teilen zusammengenäht wurde), aber das stört mich nicht.



Die Löcher für die Ösen habe ich auch nicht von innen verstärkt, sondern von außen mit einem kleinen Leder-Dreieck. Mit dem Leder habe ich dann wie in der Anleitung beschrieben auch die Kordelenden eingefasst.

Ich muss sagen, dass ich nach der Anleitung wirklich super nähen konnte. Das Nähvideo ist eine enorme Hilfe und damit war mein erster Hoodie ganz leicht umzusetzen. Bei der Größe habe ich mich für meine Kaufgröße 38 entschieden. Bei dem Vergleich Papierschnittmuster mit einem gut sitzenden Pullover hatte ich zwar das Gefühl, dass 38 zu groß sein könnte, aber ich wollte ihn auch lieber nicht zu klein nähen. Im Nachhinein könnte er wirklich etwas enger sein, aber er ist ja ein Kuschelpulli ;-) Beim nächsten Mal passe ich es vielleicht an manchen Stellen noch etwas an.


Wie in der Anleitung vorgeschlagen, habe ich auch anstelle von normalen Ärmelbündchen welche mit Daumenloch genäht, aber das ist wirklich eine Frickelei... Dieses kleine enge Bündchen mit dem relativ kleinen Loch und dann diese riesige Nähmaschine... puuhhh. Zumindest weiß ich jetzt dank dieser Anleitung wie ich mir mal Stulpen nähen könnte, zum Beispiel für die nächste kalte Marktsaison im Freien ;-)


Und was habt ihr so gezaubert? Ich schaue mal bei RUMS vorbei!

Kommentare:

  1. Wow...Dein Hoodie sieht klasse aus!
    Die Erfahrung mit der passenden Größe musste ich auch leider machen, der nächste wird bei mir auf alle Fälle eine Nummer kleiner. Meinen kannst Du am Donnerstag bei Rums anschauen :-))
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kompliment! Ja, mein nächster wird auch eine Nummer kleiner und wahrscheinlich eh aus dünnerem Stoff, da wäre diese Größe definitiv zu groß. Naja, irgendwie schmeichelt es ja auch ein bisschen, wenn man auf einmal kleinere Kleidergrößen benötigt ;-) Ich bin auf deine Lynn gespannt!
      LG, Caro

      Löschen