Donnerstag, 29. Januar 2015

Mehr Gemütlichkeit / 4. RUMS

Bei Schnee und Eis vor der Tür ist Kuschelzeit auf der Couch angesagt! Und da ich meine alten Kissen (meine ersten Nähprojekte) nicht mehr sehen konnte und beim neu-sortieren meines Materiallagers (oh ja, es ist mittlerweile sehr, sehr viel) noch zwei Kissenfüllungen gefunden habe, standen neue Kissen auf der "To Sew" Liste.
Neben dem Star Wars Kissen , gab es für meinen Schatz als großer "The Walking Dead" Fan ein Zombie-Kissen aus dem tollen Stoff von Riley Blake "Zombie Apokalypse". Hier findet man sogar Ratschläge, wie man sich am besten vor den Untoten schützen kann. Einfach genial :-)


Wenn der Herr im Haus zwei Kissen sein eigen nennen kann, braucht die Frau natürlich auch welche ;-) So entstand ein Schnurrbart-Kissen mit super kuscheliger Applikation


und mein absolutes Lieblingskissen mit einem süß träumenden Füchschen


Das Gesicht für die Applikation habe ich quasi aus der aktuellen Mollie Makes. Dort gab es eine Fuchs-Brosche aus Filz zum Nacharbeiten. Ich habe das Schnittmuster einfach so oft vergrößert, bis es groß genug für ein Kissen war, die passenden Einzelteile aus Bastelfilz ausgeschnitten, auf den Sternchenstoff fixiert und festgenäht. Anschließend noch die geschlossenen Augen mit Zick-Zack-Stich appliziert und dann das Kissen fertiggestellt. Wer braucht schon eine Stickmaschine? ;-)

Also: Ab auf die Couch und kuscheln!

Linkparty: RUMS

Dienstag, 27. Januar 2015

Für Mama und Papa / Weihnachtsgeschenke Teil3

Damit im Februar nicht noch über Weihnachtsgeschenke geredet wird, gibt es heute den dritten und letzten Teil der Weihnachtsgeschenke. Meine Eltern wurden natürlich auch beschenkt und neben gekauften Sachen konnte ich es mir dann noch nicht verkneifen und musste für beide etwas nähen.

Für den Mann im Haus gab es für das neue Spielzeug (ein Navi) eine passende Hülle: aus Filz und echtem Leder. Und sie fühlt sich so toll an und riecht so gut - ich mag den Ledergeruch sehr!


Für die Dame gab es etwas beschwingtes. Passend zur kalten Jahreszeit und im Kopf noch die Walk-Fell-Tasche , gab es einen Rock nach der Anleitung von schnipp-schnapp-77.

Der Anleitung zugefügt habe ich lediglich noch einen Unterrock, da der Walk an Wollstrumpfhosen bestimmt hochwandert, und eine Fellborte, die ich damals für die Handtasche gekauft, aber nie eingesetzt hatte.

Und welche Unikate zeigt ihr heute so? Ich schaue mal beim Creadienstag vorbei :-)

Schnittmuster: eigenes für die Hülle, Rock von hier
Material: Filz von Daimer, Leder, Walk, Bündchenstoff, Futterstoff, Leder-Kaninchenfell-Borte

Donnerstag, 22. Januar 2015

Planer im neuen Gewand / 3. RUMS

Auch wenn es schon spät ist (nicht nur wenn ich auf die Uhr gucke, sondern auch der Januar geht schon dem Ende zu), möchte ich doch nicht meinen Beitrag zu RUMS verpassen. Mein neuer Jahresplaner hat nun auch endlich eine passende Hülle bekommen. Wie schon hier gezeigt, habe ich wieder eine Hülle aus Filz in Kombination mit Stoff - es musste unbedingt der tolle Hipster-Fuchs-Stoff sein - genäht. Ich habe zwar einen anderen Kalender, als die, die ich auf den Weihnachtsmärkten verkauft habe, aber das Schnittmuster war schnell angepasst.



Vorne und drumherum ist wieder Platz für Stifte, Zettelwirtschaft & Co. 
Im Innenteil auf der ersten Seite habe ich mir ein paar leere Seiten einer "To Do"-Liste festgemacht. Hier wird jetzt immer notiert, welche Nähaufträge noch offen sind und bis wann sie erledigt werden müssen. Irgendwie muss man ja den Überblick behalten...


Vielleicht bin ich dieses Jahr damit ein bisschen besser organisiert ;-)

Linparty: RUMS

Schnittmuster: eigenes
Material: Baumwollstoff "Fox and The Houndstooth" von Robert Kaufmann, "Sketches" von Timeless Treasures, Filz von Daimer, Gummiband

Dienstag, 20. Januar 2015

12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte - Nr.1 im Januar

Als ich Anfang des Jahres bei Rebecca vom Blog Jakaster gelesen habe, dass sie ein Jahresprojekt plant, das unseren eingestaubten Nähbüchern an den Kragen gehen soll, fand ich die Idee direkt richtig gut. Auch ich habe neben den unzählichen E-Books und gespeicherten Links eine große Sammlung an tollen Büchern um alle möglichen Themen, die das Nähen betrifft (und es sind auch diesen Monat bei mir wieder welche dazu gekommen). Leider scheint man nie etwas daraus zu nähen. Die Anleitungen sind meistens nicht so ausreichend bebildert wie in E-Books, die Schnittmuster müssen oft erstmal größer kopiert werden und manchmal weiß man einfach nicht "was die da" wollen. Aber es gibt daneben auch viele tolle Ideen (sonst hätten wir all die Bücher ja nicht gekauft) und so wird (mindestens) in diesem Jahr den eingestaubten Büchern der Kampf angesagt :-)

Auch wenn ich leider mittlerweile zugeben muss, dass ich den 365-Tage Quilt im letzten Jahr nicht fertig bekommen habe (am Anfang wurde jeden Tag noch ein Quadrat ausgeschnitten, dann wurde es immer weniger und dann waren immer andere Dinge wichtiger...), versuche ich wenigstens bei diesem Projekt fleißig dabei zu sein. Der Quilt aus dem letzten Jahr wird dann im Laufe diesen Jahres fertig gestellt - hoffentlich.

Der Januar ist schon mal erfolgsversprechend ;-) Es gab für das Patenkind von meinem Schatz auf Wunsch einen Kummerschlucker (besser bekannt als Sorgenfresser). Als Vorlage dazu diente mir das Schnittmuster "Trude" aus dem Buch "Kummerschlucker nähen" von Topp Kreativ. Das Buch beinhaltet Schnittmuster für 31 verschiedene Kummerschlucker. Am Ende wird auch erklärt, wie man jeden einzelnen Tröster individualisieren kann. Im Prinzip sind die Kummerschlucker einfach zu nähen. Ich hatte gegen Ende nur Probleme, weil durch die dicke Wolle der Haare alles etwas knubbelig war und ich die ausgestopften Arme und Beine beim ersten Mal nähen nicht komplett erwischt habe. Wahrscheinlich war zu viel Watte drin und so flutschte beim Nähen alles ein Stück nach innen. Also ärgern, auftrennen, neu nähen und dann erleichtert sein ;-) Die Beschreibung ist ansonsten ausreichend aber knapp gehalten und es gibt auch keine Fotos für Zwischenschritte. Für Anfänger würde ich das Buch also nicht empfehlen, man muss sich ein paar Dinge schon selbst schlussfolgern können. Ein Pluspunkt ist auf jeden Fall, dass der Schnittmusterbogen (bzw. 2) 1:1 enthalten ist und man sofort (ohne Copyshop) loslegen kann.

Hier ist nun meine "Trude":

Aus Eigenregie habe ich die Augen festgenäht (sollten laut Anleitung nur geklebt werden) und als Lippen zwischen Reißverschluss und Stoff noch pinkfarbenes Paspelband eingenäht. Jetzt ist es wie gewünscht ein richtiges Girlie ;-)

Linkparty: Creadienstag12 Monate - 12 Bücher - 12 Projekte

Schnittmuster: "Trude" aus dem Buch "Kummerfresser nähen" von Topp Kreativ
Material: Baumwollstoff "Sweetcakes" von Riley Blake, schwarzer/weißer Filz, Füllwatte, Paspelband, Reißverschluss, Wolle (Reste), Fleece vom Stoffmarkt

Fein gemacht / Weihnachtsgeschenke Teil2

Auch die Patenkinder wollten zu Weihnachten beschenkt werden. Da sich das kleine Mädchen etwas von TipToi wünschte, habe ich dieses Jahr nur ein Patenkind benäht. Für besondere Leistungen gab es ein besonderes Etui mit Stern-Keksen:

Bevor jetzt manche denken "Oh, das arme Kind", ist hier nun der Beschenkte mit Geschenk:

Alles halb so schlimm ;-) Die Aport-/Leckerlie-Tasche kam sehr gut an und wird seit Weihnachten regelmäßig benutzt.
Der Stoff ist übrigens ein recyceltes Stück aus einem Material, aus dem die (Einkaufs-)Körbe von Reisenthel sind - also super robust und innen sogar beschichtet, damit es gut ausgewaschen werden kann. Das Innenfutter habe ich mir deswegen gespart und lieber noch ein passendes Webband angenäht. Das kostenlose Schnittmuster ist übrigens aus der letzten Handemadekultur und kommt von Christina mit ihrem Blog Himbeerkamel.

Als Geschenkverpackung habe ich aus Filz und Stoff und ein bisschen Krims Krams noch ein kleines Beutelchen gezaubert:

Es bot genug Platz für den Nikolaus und andere Leckereien und wird in diesem Jahr bestimmt wieder ein paar mal genäht. "Frei nach Nase" habe ich einfach zwei Filz- und zwei Stoffstücke in 20x20cm zugeschnitten, anneinander genäht, abgesteppt, versäumt, aplliziert, Bodenabnäher für den nötigen Stand reingebracht und - tadaa - schon war es fertig. Ging ganz schnell und einfach, ist aber schöner als ein gekaufter (und muffiger) Jutesack für die Süßigkeiten.

Und jetzt damit zum Creadienstag und zu Kostenlose Schnittmuster :-)

Schnittmuster: Mäppchen von hier, Beutel "frei nach Nase"
Material: Recycelter Reisenthel-Korb, Filz von Daimer, Rentier-Baumwollstoff und viel Krims Krams


Donnerstag, 15. Januar 2015

Zeit zum Einkuscheln / 2. RUMS

Bei diesem stürmischen und kalten Wetter möchte man am liebsten zu Hause bleiben. Aber da das leider nicht immer geht, habe ich mir aus Jersey und super-kuschel Fleece einen neuen Schal genäht. Diesmal ist es kein geschlossener Loop, sondern der Schal lässt sich mit Hilfe von drei Schlaufen und Knöpfen verschließen. Lang genug, um doppelt gewickelt zu werden, und hoch genug, um ihn auch mal bis über die Nase zu ziehen. Das super kuschelige Fleece hatte ich schon länger hier liegen und nun habe ich endlich die perfekte Verwendung dafür gefunden :-)



Von beiden Stoffen ist so gut wie nichts mehr übrig und die Gummikordel hatte ich auch zu Hause - der perfekte Stoffabbau. Nur die Knöpfe habe ich im örtlichen Stoffladen gekauft, aber die sind ja auch sofort verbraucht worden.
Gegen die noch folgenden kalten Tage bin ich also bestens gewappnet ;-)

Linkpartys: RUMS

Schnittmuster: "frei nach Nase" - beide Stoffe ca. 150x30cm, 3 Gummikordel-Schlaufen, 3 Knöpfe
Material: Flausch-Fleece von Frau Tulpe, Jersey (???), Gummikordel, Knöpfe

Dienstag, 13. Januar 2015

Möge die Macht mit euch sein... / Weihnachtsgeschenke Teil1

... und mit der neuen Kuscheldecke :-)
Wie angekündigt möchte ich euch noch meine selbst gemachten Weihnachtsgeschenke zeigen. Heute, im ersten Teil, geht es um das Geschenk für meinen Liebsten. Ich wollte ihm schon immer etwas Genähtes schenken, hatte aber nie die richtige Idee. An Kleidung habe ich mich noch nicht wirklich versucht und all die anderen Anleitungen die es so im Netz gibt bzw. die ich mir abgespeichert habe, sind ja doch eher für Frauen. ABER: Dank Pinterest (ja, manchmal ist es eine richtige Sucht) habe ich DIE super Anleitung bei Shwin&Shwin für eine Patchwork-Kuscheldecke gefunden. Es ist etwas Genähtes, es ist Star Wars drauf (also Darth Vader) und es ist perfekt um Abends auf der Couch zu kuscheln.
Lange Rede, kurzer Sinn, hier sind die Bilder der Super-Kuschel-Star-Wars-Patchworkdecke (aufgenommen am 1.Weihnachtstag bei den Schwiegereltern):

Das Top besteht aus über 500 kleinen Quadraten. Und ja, ich wusste, dass es aufwendig wird - aber sooo aufwendig? Ich musste ja unbedingt erst an dem Wochenende vor Weihnachten anfangen... Also hieß es Tag und Nacht nähen nähen nähen. Dies war mein größtes und zeitaufwendigstes Projekt bisher. Aber auf das Endresultat ist man dann umso mehr Stolz! Die Rückseite besteht aus sehr dunkel blauem Wellness-Fleece. Leider war in meinem Lieblingsstoffladen vor Ort kein schwarzes Fleece mehr vorrätig, aber das Blau ist so dunkel, dass es trotzdem passt.
Und ja, der Beschenkte hat sich gefreut (hat er zumindest gesagt). Ich hoffe die Decke ist noch lange im Einsatz - sie hat mich ja schließlich einige Jahre meines Lebens gekostet ;-)

Um die Kuschelecke auf der Couch zu vervollständigen, gab es dann nach Weihnachten noch das passende Kissen (nachdem ich wieder Lust hatte, mich an die Nähmaschine zu setzen):


Möge die Macht mit euch sein ;-)

Ab damit zum Creadienstag, Kostenlose Schnittmuster und zu Made for Boys

Schnittmuster: Decke von hier; Kissen eigenes
Material: Decke: blauer Wellness-Fleece aus dem Lieblingsstoffladen in der Nähe, schwarzer und weißer Baumwollstoff aus dem Stoffladen um die Ecke, Sketch von Timeless Treasures; Kissen: Star Wars III von Camelot Fabrics

Donnerstag, 8. Januar 2015

Willkommen in neuen Jahr / 1. RUMS

Nach einer langen Pause in der Blogwelt und einem richtig schönen (faulen) Urlaub, hat mich nun der Alltag wieder und da starte ich doch gerne mit meinem ersten RUMS in diesem Jahr!

Es gibt viele Fotos, die zwar in 2014 entstanden sind, aber die ich euch noch unbedingt zeigen möchte. Unter anderem sind es auch Weihnachtsgeschenke, die mich neben vielem anderen davon abgehalten haben, in den letzten vier Wochen etwas zu schreiben. Es gab sehr viel zu tun, auch die Weihnachtsmärkte haben mich auf Trapp gehalten, aber es hat auch Spaß gemacht. Das alles führt aber auch zu dem Vorsatz (irgendeinen muss man ja haben ;-) ) meine Märkte und selbstgemachten Weihnachtsgeschenke für dieses Jahr besser zu planen - also früher damit anzufangen! Ich hoffe ich kann es so umsetzen und mich dann in der Vorweihnachtszeit in Ruhe um Plätzchen backen, Geschenke einpacken und Weihnachtsdeko basteln konzentrieren.

Aber jetzt erstmal zu meinem ersten RUMS in diesem Jahr!

Ich habe nach der Anleitung von Nina und ihrem Blog Vervliest und Zugenäht einen Filzuntersetzer im Schachbrettmuster gewebt/genäht. Da ich noch einige Filzplatten von Daimer in DIN A4 Größe habe, habe ich die lange Seite davon als Orientierung genommen und mit dem Rollschneider von jeder Farbe 9 Streifen in der Breite 3cm zugeschnitten und dann mit einander verwebt und außen herum festgenäht. Der Untersetzer hat jetzt eine Größe von 29x29cm und bietet somit sehr viel Fläche. Und ich finde ihn so schön! Momentan fristet er sein Dasein in der Küche als Untersetzer für meine Orchidee, weil ich Angst habe, dass Flecken darauf kommen, die nicht mehr weggehen. Wobei Naturfilz ja eigentlich pflegeleicht ist... Naja, lieber kein zu großes Risiko eingehen ;-)

Und hier ist er:






Übrigens: neues Jahr, neues Blog-Design. Ich habe alles schlichter gehalten und mehr Fläche zum Lesen meiner Posts eingerichtet. Zusätzlich gibt es jetzt auch das Kapitel "Galerie". Hier findet ihr alle meine Fotos, die ich zu verschiedenen genähten Unikaten in diesem Blog eingestellt habe nach Themen sortiert. Mit Klick auf den Untertitel geht es dann auch direkt zum jeweiligen Blogeintrag.
Und was mir dabei aufgefallen ist: Ich habe sehr viele schlechte Fotos hier gezeigt... Das werde ich in Zukunft versuchen zu vermeiden. Das geht ja gar nicht ;-) Naja, das derzeitige Wetter ist zwar für gute Fotos in der Wohnung nicht sehr gut geeignet (gerade nach Feierabend), aber ich werde mir in Zukunft mehr Mühe geben!

Alles Liebe,
eure Caro


Material: Filz aus dem Hause Daimer in München