Samstag, 29. August 2015

Hello Fresh - ein Testbericht


Vorneweg zu diesem Post möchte ich darauf aufmerksam machen, dass er Werbung enthält. Meine Lieferung wurde allerdings nicht gesponsert, sondern ich habe alles aus eigenem Antrieb bestellt und voll bezahlt.


Kommen wir nun zu meinem Testbericht. Genauso wie ich, habt ihr bestimmt schon oft bei Lieferungen als Werbung die Gutscheine von Hello Fresh im Paket gehabt. Erst habe ich sie ignoriert, dann gefragt, was das eigentlich ist, mich informiert und sie dann eine zeitlang auf meiner Pinwand gehabt. Vor kurzem habe ich mich dazu entschlossen eine einmalige Testbestellung (Probierbox) zu machen. Diese ist etwas teuerer als das Abo, aber für einmal probieren noch in Ordnung. Für drei Mahlzeiten für zwei Personen habe ich 44,90€ bezahlt. Bei einem normalen Einkauf im Supermarkt kann man das sicher auch günstiger umsetzen, aber teurer geht natürlich auch ;-) Kurz gefasst ist der Sinn von Hello Fresh sich die wöchentliche Einkaufszeit zu sparen und dabei trotzdem leckere, frische und ausgewogene Produkte aus der Region auf den Tisch zu bringen. Dabei sind die Mengen genau kalkuliert und es bleibt nichts übrig, was unter Umständen weggeworfen werden muss (weitere Informationen unter www.hellofresh.de).

Einerseits freute ich mich auf die Lieferung, andererseits war ich natürlich etwas skeptisch. Das hat sich aber schnell aufgelöst!

Das Paket kam Mittwochs im UPS-Paketshop an, genau wie ich es bestellt hatte. Nach der Arbeit konnte ich es dort bequem abholen.

Der erste Blick nach dem Öffnen gab einen kleinen Blick auf den Inhalt und die Rezeptkarten frei:

Links sieht man die Tüte, die Isolierwolle und Eis-Packs enthielt, die das Fleisch und Milchprodukte gekühlt haben. Ich war völlig erstaunt, dass nach knapp 24 Stunden die Eis-Packs immer noch zu fast 100% gefroren waren. Hier muss man wirklich keine Bedenken zur Frische haben.

Diese Zutaten waren alle im Paket enthalten und überzeugten schon beim Anblick durch tolle Qualität und Frische.

Auch die drei Rezepte versprachen eine tolle Abwechslung und neue Dinge, die ich so wohl nie ausprobiert hätte (z. Bsp. Erdnussbutter mit Sweet-Chili-Soße vermischt).

Das Besondere war eine zusätzliche Karte die angab, was im Paket enthalten ist und wie welche Dinge gelagert werden sollten. Das kann manchmal ganz hilfreich sein. Außerdem sieht man, welche Standardprodukte im Haus sein sollten und wie die kommende Liefer-Woche aussehen wird.

Ich kann auf jeden Fall sagen, dass die Gerichte leicht nachzumachen sind und wirklich lecker. Selbst meinem Schatz hat alles geschmeckt und er ist sehr wählerisch ;-) Das einzige negative war, dass laut den einzelnen Rezepten die Zubereitungszeit 30-35 Minuten betragen sollte. Vielleicht kann man diesen Zeitrahmen einhalten, wenn man zu Zweit kocht. Ich alleine habe allerdings immer die doppelte Zeit benötigt (immer mal wieder nachlesen, schnibbeln...). Außerdem sahen meine Ergebnisse den Rezeptbildern recht ähnlich. Aber seht selbst:



Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich Hello Fresh wirklich überzeugt hat und ich es auf jeden Fall weiterempfehlen würde (falls jemand schon einmal darüber nachgedacht hat). Allerdings wäre mir ein wöchentliches Abo zu teuer. Eine Lieferung einmal im Monat kann ich mir aber vorstellen und es ist auch eine tolle Möglichkeit neue Rezepte kennenzulernen und die Zutaten direkt mitgeliefert zu bekommen. Die Mengen waren für zwei Personen genau richtig und der Vorratsschrank füllt sich nicht unnötig mit zig Sachen, die erst einmal lange nicht gebraucht werden. Ich könnte mir es auch gut für Personen vorstellen, die aus welchen Gründen auch immer eine zeitlang nicht einkaufen können, aber trotzdem frische und leckere Sachen kochen möchten.

Ich freue mich auf jeden Fall auf meine nächste Lieferung - vielleicht nächsten Monat?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen