Dienstag, 25. Februar 2014

Ein Bär wird zum Leben erweckt... oder doch nicht?

Endlich habe ich es geschafft, ein wirklich lange liegengebliebenes Projekt in die Tat umzusetzen. Im DaWanda Shop von Mariska habe ich letztes Jahr im Juli (total peinlich) ein Materialpaket gekauft:
Den Zombie-Bär.

Schon immer war er nur für meinen Schatz gedacht, der ein totaler Zombie-Fan ist und ich dachte so ein ulkiges Ding wäre was für unsere Couch. Natürlich konnte ich immer nur daran arbeiten, wenn ich eine gewisse Zeitspanne alleine zu Hause war und meistens hatte ich es dann vergessen... Nun ist er aber endlich fertig geworden (er war viel aufwändiger, als ich gedacht hatte) und kam beim Beschenkten besser an als gedacht.

Hier könnt ihr die einzelnen Abschnitte verfolgen:
 
Aus vielen Schnippseln habe ich die Vorlagen und Applikationen zugeschnitten,


und auf die Vorder-

und Rückseite genäht.

Dann wurden noch die Schnauze, der Bauch und der Darm genäht und gefüllt,

und alle Teile zu einem Bär verwandelt:

Und hier ist der neue Bewohner auf unserer Couch:

Irgendwie hässlich, aber auf seine gewisse Art auch süß ;-) Der Darm lässt sich übrigens komplett aus dem Bauch rausholen - bääähhh

Natürlich musste auch wieder neuer Stoff her. Ich habe einen absolut tollen Baumwollstoff von Robert Kaufman im DaWanda Shop Kinderbuntes gefunden:


Sieht er den Zeichnungen meiner Tante nicht unheimlich ähnlich? Deswegen musste ich ihn unbedingt kaufen. Ich bin schon gespannt, welche Ideen ich damit umsetzen werde.

Außerdem habe ich am Wochenende die Flyer für meinen kommenden Frühlingsmarkt beim Gasthof Eierkaal in Remscheid bekommen. Ich muss wirklich ein Lob für diesen qualitativ hochwertigen Flyer aussprechen, sowas habe ich noch nie bekommen und das völlig kostenfrei:



Zudem ist euch sicher aufgefallen, dass sich mein Blog etwas verändert hat. Ich wollte einfach ein klareres Design und außerdem meinen neuen Banner, den ich auch schon bei DaWanda hochgeladen habe, hier zeigen. Zusätzlich habe ich auch neue Flyer von und für meinen Shop angefertigt und drucken lassen:



Jetzt müssen sie nur noch fleißig verteilt werden :-)

Sonntag, 9. Februar 2014

Sternchen überall...

Ich hatte es letzten Sonntag doch tatsächlich noch geschafft ein hundiges Geburtstagsgeschenk zu nähen. Und weil Cassio erst 1 Jahr alt wurde und somit noch klein ist, kam in den Knochen noch eine Rassel (Ü-Ei-Verpackung mit Reis).

Der neue Kuschel-Knochen mit Fleece auf der Unterseite und Sternchenstoff ist gut angekommen und wird zum Schlafen immer ins Körbchen verschleppt - mal sehen, wie lange er noch heile bleibt ;-)


Außerdem gab es noch einen neuen Korb (ca. 30x30cm) aus Sternchenstoff. Das Schnittmuster habe ich mir selber ausgedacht. Das Besondere an dem Korb ist, das er auch perfekt in ein EXPEDIT-Möbelstück des schwedischen Möbelherstellers passt (Das schreit fast nach einem neuen E-Book). Außerdem bietet er jede Menge Platz für zum Beispiel Spielzeug. Ich habe meinen Korb noch mit Sternen-Applikationen verziert. Das erste Mal, dass ich die 3D-Technik für Applikationen verwendet habe. Es hat wirklich gut funktioniert und ich werde es jetzt öfter machen. Der Korb wird übrigens ein Geschenk, der mit vielen kleinen Geschenken gefüllt sein wird :-)





Außerdem habe ich erstes Baby-Zubehör genäht. Mein erstes Projekt waren Spucktücher, die man sich dank ergonomischer Form praktisch über die Schulter legen kann. Sie haben eine Baumwoll- und eine Frottee-Seite. Falls man ein stark spuckendes Baby hat, ist die Frottee-Seite super, damit alles aufgenommen werden kann.
Zwei davon kommen übrigens in das oben erwähnte Körbchen, zwei in den Shop....




Sonntag, 2. Februar 2014

Liegengebliebenes...

Die ersten Wochen des neuen Jahres habe ich auch zum Anlass genommen, viele liegengebliebene Teile endlich zu vernähen. Irgendwie habe ich das Gefühl, ich müsste erst einmal diese "Altlasten" loswerden, bevor ich mit neuen Projekten anfange. Für die Weihnachtsmärkte hatte ich viel zu viele Kindle-Taschen vorbereitet, die ich nun endlich zu Ende genäht, fotografiert (geht momentan ja leider nur am Wochenende, weil es sonst zu dunkel ist) und bei DaWanda eingestellt habe.
Zwischendurch kamen natürlich noch die ein oder anderen Anfragen, die aber schnell genäht waren:

Für eine Kundin bei DaWanda ein Set aus Schlüsselanhänger und passender Handytasche:

Für den kleinen J. ein Kuschelkissen für den Kindergarten, über das er sich sehr gefreut und gleich mit ins Bett genommen hat:

Ein neues Schlüsselband für T. aus einem Stoff, den er unbedingt haben wollte ich aber bis heute nicht wusste, was ich für einen Mann nähen soll (mal sehen, wie lange es so hell bleibt ;-) ):

Zusätzlich schneide ich fleißig weiter meine Stoffquadrate für mein 365-Tage-Projekt aus und verliere mittlerweile leicht den Überblick, welchen Stoff ich jetzt schon ausgeschnitten habe und welchen noch nicht. Gut, dass ich in diesem Blog eine Übersicht habe :-)

Leider waren das auch schon die einzigen Sachen, die ich in der letzten Zeit nähen konnte. Irgendwie komme ich in den letzten Wochen nach getaner Arbeit immer spät nach Hause, dann musste auch der Urlaub geplant (im Sommer geht es zum zweiten Mal in die Türkei) und die neue Küche in Angriff genommen werden. Zusätzlich noch Sport, die Steuern und und und...
Trotz Arbeit war es allerdings schön, diese Woche noch einmal in Berlin gewesen zu sein. Ich war doch etwas neidisch, als ich beim Anflug den Schnee und das Eis auf der Spree entdecken durfte:


Das Meeting hat leider wirklich den ganzen Tag gedauert, so dass ich auf dem Rückweg keine Zeit hatte, bei Frau Tulpe vorbei zu schauen und Geld auszugeben, wenn ich meinen Rückflug nicht verpassen wollte. Naja, vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
Auf einem anderen Blog habe ich allerdings ein paar tolle Tips für eine kleine Shopping-Tour in München gefunden, die Deko-Läden, Stoff-, Filz- und Kurzwarengeschäfte beinhaltet. Danach habe ich schon lange gesucht. Nach meinen vielen Besuchen in München, kannte ich in der Vergangenheit nur zwei Adressen: Daimer-Filze beim Rathaus und Stoff&Co, leider etwas außerhalb der Innenstadt. Wenn ich das nächste Mal in München bin, werde ich diese Route auf jeden Fall mal ablaufen und berichten, wie es war.

Bald muss ich unbedingt auch mal mit dem Nähen für den Familiennachwuchs anfangen, sonst ist die kleine Maus (jaaaa, es wird zu 95% ein Mädchen) da, und auf meiner (endlosen) Liste (mir fällt fast jede Woche etwas neues ein) ist noch kein einziger Punkt abgehakt. Für Mädchen gibt es ja auch so viele tolle Möglichkeiten.
Morgen hat mein "Patenkind" Cassio Geburtstag (er wird 1 Jahr alt)... Schaffe ich heute Abend noch ein kleines Spielzeug zu nähen? Drückt mir die Daumen. Hier ist er übrigens, ganz fein rausgeputzt (die Fliege hatte er sich von seinem Mitbewohner Othello ausgeliehen):


So sah er übrigens aus, als er bei uns eingezogen ist:


Ein kleines süßes Bärchen :-)