Donnerstag, 11. Dezember 2014

Körbchen, Stiefel, Leder & Filz

Nachdem ich es in der letzten Zeit doch eigentlich ganz gut geschafft habe, in kurzen Abständen einen Post zu schreiben, sind jetzt doch wieder 3 Wochen vergangen! Ts ts ts... Derzeit hat mich die Vorweihnachtszeit voll erwischt. Kunsthandwerkermärkte an den Wochenenden, Ware dafür unter der Woche aufstocken und bloß nicht die Weihnachtsgeschenke vergessen... Wie gut, dass es To-Do Listen gibt! Ohne die wäre ich derzeit wirklich vollkommen aufgeschmissen. Aber wir wollen ja nicht nur rumjammern ;-) Natürlich freue ich mich sehr, dass meine Sachen so sehr gefragt sind und so viele Menschen ein Unikat von CaPrue haben möchten. Und manchmal bekommen liebe Menschen einfach so etwas von mir geschenkt :-)

Zum Beispiel gab es zu Nikolaus für meine Kollegin einen ganz besonderen gefüllten Schuh/Strumpf. Da sie sehr gerne sehr sehr hohe Schuhe trägt, dachte ich dass ein "einfacher" Nikolaus-Strumpf ja viel zu langweilig ist. Also habe ich mich an etwas erinnert, dass ich mal im Internet gesehen habe und bin nach ein bisschen suchen tatsächlich fündig geworden. Es ist ein ganz besonderer Weihnachtsstiefel nach dem Schnittmuster (Freebook) von CoelnerLiebe:

Als ich das Schnittmuster zusammengefügt hatte, war ich sehr überrascht wie riesig der Stiefel ist - eigentlich ist er so groß wie ein echter Stiefel. Da ich aber nur eine Packung Pralinen verschenken wollte, musste er etwas kleiner werden und ich habe aus dem Stiefel einfach eine Stiefelette gemacht, in dem ich den Stoff nur bis zur zweiten Klebekante zugeschnitten habe. Den oberen Rand habe ich dann einfach um ein paar Zentimeter umgeschlagen und den unteren Teil, wie Absatz und Spitze, mit Watte ausgefüllt - er konnte sogar hinterher fast von alleine stehen! Meine Kollegin hat sich super gefreut, es war also genau das richtige. 

Dann gab es noch ein kleines Geschenk zum Nachwuchs. Hier habe ich eigentlich nur ganz einfach ein Utensilo nach der Anleitung von Rülliswelt (Freebook) genäht (gibt es auch bei Farbenmix) und es dann mit Windeln, Feuchttüchern und einer Flasche mit dem nötigen Kleingeld bestückt. Kaum zu glauben, aber wahr: Das war mein erstes Utensilo! Und es geht ja wirklich so leicht von der Hand, dass ich es gerne in Zukunft öfter nähe. Man kann ja auch super die Größen variieren und so an den Inhalt anpassen.



Das sind also schon zwei Sachen, die ich zum ersten Mal in der Zeit nach meinem letzten Post genäht habe. Aber alle guten Dinge sind drei ;-) Für die Weihnachtsmärkte habe ich mir auch mal Gedanken um die Männer gemacht, die mit meinen bunten und verspielten Schlüsselbändern (es gibt weider viele neue im DaWanda-Shop) nichts anfangen, aber eigentlich eins gebrauchen können. Schön und schlicht sollte es also sein, also habe ich neben Filz auf mein tolles Echt-Leder zurück gegriffen. Es war das erste Mal, dass ich das tolle Leder angeschnitten und verarbeitet habe und ich bin absolut begeistert. Schneiden lässt es sich wie Butter und beim Nähen klebt nichts am Nähfuß. Ich kann kaum erwarten die anderen Stücke anzuschneiden. Aber hier ist erstmal das Ergebnis:


Ich hatte auch Schlüsselbänder, bei denen das Leder auf dem Filz etwas schmaler appliziert wurde, aber leider keine Fotos gemacht und jetzt - nach zwei Märkten - sind alle Schlüsselbänder in Filz-Leder-Kombi schon vergriffen - das schreit nach mehr. Ich muss unbedingt wieder an die Nähmaschine ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen