Donnerstag, 11. Dezember 2014

Körbchen, Stiefel, Leder & Filz

Nachdem ich es in der letzten Zeit doch eigentlich ganz gut geschafft habe, in kurzen Abständen einen Post zu schreiben, sind jetzt doch wieder 3 Wochen vergangen! Ts ts ts... Derzeit hat mich die Vorweihnachtszeit voll erwischt. Kunsthandwerkermärkte an den Wochenenden, Ware dafür unter der Woche aufstocken und bloß nicht die Weihnachtsgeschenke vergessen... Wie gut, dass es To-Do Listen gibt! Ohne die wäre ich derzeit wirklich vollkommen aufgeschmissen. Aber wir wollen ja nicht nur rumjammern ;-) Natürlich freue ich mich sehr, dass meine Sachen so sehr gefragt sind und so viele Menschen ein Unikat von CaPrue haben möchten. Und manchmal bekommen liebe Menschen einfach so etwas von mir geschenkt :-)

Zum Beispiel gab es zu Nikolaus für meine Kollegin einen ganz besonderen gefüllten Schuh/Strumpf. Da sie sehr gerne sehr sehr hohe Schuhe trägt, dachte ich dass ein "einfacher" Nikolaus-Strumpf ja viel zu langweilig ist. Also habe ich mich an etwas erinnert, dass ich mal im Internet gesehen habe und bin nach ein bisschen suchen tatsächlich fündig geworden. Es ist ein ganz besonderer Weihnachtsstiefel nach dem Schnittmuster (Freebook) von CoelnerLiebe:

Als ich das Schnittmuster zusammengefügt hatte, war ich sehr überrascht wie riesig der Stiefel ist - eigentlich ist er so groß wie ein echter Stiefel. Da ich aber nur eine Packung Pralinen verschenken wollte, musste er etwas kleiner werden und ich habe aus dem Stiefel einfach eine Stiefelette gemacht, in dem ich den Stoff nur bis zur zweiten Klebekante zugeschnitten habe. Den oberen Rand habe ich dann einfach um ein paar Zentimeter umgeschlagen und den unteren Teil, wie Absatz und Spitze, mit Watte ausgefüllt - er konnte sogar hinterher fast von alleine stehen! Meine Kollegin hat sich super gefreut, es war also genau das richtige. 

Dann gab es noch ein kleines Geschenk zum Nachwuchs. Hier habe ich eigentlich nur ganz einfach ein Utensilo nach der Anleitung von Rülliswelt (Freebook) genäht (gibt es auch bei Farbenmix) und es dann mit Windeln, Feuchttüchern und einer Flasche mit dem nötigen Kleingeld bestückt. Kaum zu glauben, aber wahr: Das war mein erstes Utensilo! Und es geht ja wirklich so leicht von der Hand, dass ich es gerne in Zukunft öfter nähe. Man kann ja auch super die Größen variieren und so an den Inhalt anpassen.



Das sind also schon zwei Sachen, die ich zum ersten Mal in der Zeit nach meinem letzten Post genäht habe. Aber alle guten Dinge sind drei ;-) Für die Weihnachtsmärkte habe ich mir auch mal Gedanken um die Männer gemacht, die mit meinen bunten und verspielten Schlüsselbändern (es gibt weider viele neue im DaWanda-Shop) nichts anfangen, aber eigentlich eins gebrauchen können. Schön und schlicht sollte es also sein, also habe ich neben Filz auf mein tolles Echt-Leder zurück gegriffen. Es war das erste Mal, dass ich das tolle Leder angeschnitten und verarbeitet habe und ich bin absolut begeistert. Schneiden lässt es sich wie Butter und beim Nähen klebt nichts am Nähfuß. Ich kann kaum erwarten die anderen Stücke anzuschneiden. Aber hier ist erstmal das Ergebnis:


Ich hatte auch Schlüsselbänder, bei denen das Leder auf dem Filz etwas schmaler appliziert wurde, aber leider keine Fotos gemacht und jetzt - nach zwei Märkten - sind alle Schlüsselbänder in Filz-Leder-Kombi schon vergriffen - das schreit nach mehr. Ich muss unbedingt wieder an die Nähmaschine ;-)

Donnerstag, 20. November 2014

Neue eigene Schnittmuster

Damit meine geplanten Posts in der turbulenten Vor-Weihnachtszeit nicht untergehen, habe ich mich jetzt mal an den Computer anstatt an die Nähmaschine "gezwungen", denn eigentlich gibt es noch genügend Punkte auf meiner "To-Sew"-Liste für die kommenden Weihnachtsmärkte.

Heute würde ich euch gerne meine zwei neuen Schnittmuster vorstellen. Das eine ist eine Hülle für einen Tagesplaner - bestehend aus Filz mit Stoff aplliziert. Der Stoff ist vorne und hinten oben offen, so dass man dort Stifte, Zettel und was man sonst so möchte unterbringen kann. Hier seht ihr meine ersten zwei Exemplare:

 Diesen Fuchs-Stoff finde ich einfach genial. Da muss ich mir unbedingt auch noch was draus nähen :-)


Das zweite Schnittmuster ist für eine Umhängetasche entstanden. Das erste Exemplar davon ist schon seit ein paar Tagen in meinem Shop erhältlich, viele weitere Varianten sollen noch folgen. Der Boden ist immer aus (Kunst-)Leder, der obere Teil aus Stoff. Geschlossen wird die Tasche komplett mit einem Reißverschluss und der Umhängegurt ist verstellbar. Natürlich dürfen in der Tasche ein Seitenfach und der Karabiner nicht fehlen. Die Tasche habe ich entworfen, weil ich eine passende Größe gesucht habe, in der ich auch mal einen College-Block oder ähnliches unterbringen kann, sowie eine Wasserflasche, etwas zu essen und was man/frau sonst noch so ins Büro mitnimmt. Herausgekommen ist dabei als erstes dieses schöne maritime Exemplar:


Den Anker aus Kunstleder zu apllizieren, hat mich einige Nerven gekostet, aber ich dachte "der muss einfach sein".
Innen sieht die Tasche so aus:
Anker über Anker - ich glaube ich weiß, wessen Herz da gerade höher schlägt, wenn sie diesen Post sieht ;-))

Wenn wieder ein bisschen mehr Zeit in Sicht ist, werde ich die Tasche auch als E-Book schreiben. Ich möchte schon lange mal wieder eins machen - beim nächsten Mal aber professioneller als meine bisherigen. Man lernt ja immer mehr dazu. Ob ich dann auch mal zum Probenähen aufrufe? Auf die ganzen Ergebnisse wäre ich richtig gespannt. Ich glaube, dass werde ich bald mal machen :-)

Ich hoffe euch gefallen meine neuen Ergebnisse und ich wünsche euch schon mal ein erholsames Wochenende!

Und weil das alles meine neuen Schnittmuster sind, geht es damit ab zu RUMS!

PS: Heute habe ich auf der Seite "Meine Webbänder" mein 100. Webband hochgeladen! Unglaublich, aber ich kann davon einfach nie genug bekommen...


Dienstag, 18. November 2014

Strumpfband-Wollfilz-Geldbörse Nr.2

Nach meinem letzten Post vom vergangenen Donnerstag habe ich heute noch schnell Teil 2 des schönen Materialkits von Christine genäht. Dieses Mal war es eine türkis farbene Variante:


Okay, auf den Fotos sieht es eher blau aus, aber es ist wirklich türkis :-) Leider bleiben mir derzeit nur die Abende zum Fotografieren und das Licht lässt eher zu wünschen übrig... 
Auch dieses Täschchen war wieder super einfach zu nähen nach der Anleitung von Christine, inklusive Strumpfband.
Danke nochmal für das tolle Päckchen!

Und weil das Täschchen nur für mich ist, und es (noch) Dienstag ist, geht es damit ab zum Creadienstag!



Stoffe: Wollfilz-Zuschnitte von Christine; Fly mini hex von hamburger liebe
Sonstiges: Kam Snap, Gummiband

Donnerstag, 13. November 2014

Juhu, ich habe gewonnen!

Und zwar war ich von Christine's Post vom 30.10. so begeistert, dass ich direkt einen Kommentar hinterlassen musste. Es ging um ihre kostenlose Anleitung zu einem Strumpfband, dass sich in Kombination mit ihrem Materialkit der Wollfilz-Geldbörse in eine praktische Aufbewahrung der etwas anderen Art verwandeln lässt. Da ich mir schon lange so etwas nähen wollte (wenn man im Sommer mit Rock oder Kleid unterwegs ist, nerven manchmal Handtaschen, die man extra mitnehmen muss) und Christine Material-Kits (inkl. gedruckter Anleitung) verlost hat, musste ich einfach mitmachen. Und - tadaa - noch am selben Abend habe ich die Nachricht von ihr erhalten, dass ich ausgewählt wurde. Schnell habe ich mich für die Farben entschieden und kurze Zeit später Post bekommen:

Gestern abend war es dann endlich soweit und ich habe Zeit gefunden, das Täschchen und ein passendes Strumpfband zu nähen.
Es ging wirklich schnell und in etwas mehr als 30 Minuten war meine Kombi fertig:


Die Anleitungen von Christine sind wirklich super verständlich. Jeder Schritt ist genau erklärt und man kann eigentlich nichts falsch machen. So ein "easy-peasy" Projekt für zwischendurch ist wirklich etwas wunderbares. Mir hat es unheimlich Spaß gemacht und da ich ja sogar zwei Material-Kits bekommen habe, wird es auch nicht das letzte Mal gewesen sein ;-) Wer also so etwas schon immer gesucht hat, dem kann ich es nur empfehlen.
Hier sind noch ein paar Fotos:


Ich freue mich schon drauf, es benutzen zu können. Und weil es nur für mich ist, geht es damit ab zu RUMS



Stoffe: Wollfilz-Zuschnitte von Christine; Fly mini hex von hamburger liebe
Sonstiges: Kam Snap, Gummiband



Montag, 10. November 2014

Das neue DaWanda LOVEMAG #5 ist da...

... und ich habe es bekommen! Und nicht nur eins, sondern ganz viele! Auch dieses Mal habe ich wieder einen Karton zum Verteilen bekommen - also schreibt mir, ruft mich an oder besucht mich auf den kommenden Weihnachtsmärkten (Termine findet ihr in meinem DaWanda-Shop) und nehmt euer freies Exemplar mit. Jeder Käufer in meinem Shop bekommt natürlich auch eins ;-)

Hinter den Kulissen passiert übrigens jede Menge: Neue Schnitte werden erstellt und ausprobiert und es wird fleißig für die Weihnachtsmärkte (der erste ist schon dieses Wochenende, Samstag & Sonntag, in der Kattwinkelschen Fabrik in Wermelskirchen) genäht. Daher bleibt der Blog leider etwas auf der Strecke, aber ich versuche mich zu bessern!

Sonntag, 2. November 2014

Ich habe mich getraut...

... und endlich den Schritt gewagt mich im Einzelhandel für Fächermiete einzumieten. Der Konzeptladen in Radevormwald hat eine zweite Filiale in Remscheid eröffnet. Dies habe ich zum Anlass genommen, mich direkt in beiden Läden einzumieten. Ich bezahle dann natürlich neben der Verkaufsprovision auch zweimal die monatliche Miete, bekomme dafür aber mehr Verkaufsfläche. Diese muss natürlich auch gefüllt werden, so dass ich noch einiges zu tun habe. Das Gute ist, dass ich vor Märkten meine Sachen kurzfristig wieder rausholen kann. Derzeit habe ich an beiden Standorten meine Loops, Federmäppchen, Schlüsselanhänger und diese super bequemen Leseknochen untergebracht:

Bei den Leseknochen habe ich noch ein Feature untergebracht: Einen Reißverschluss mittig auf einer der Seiten. So kann man die Füllung falls nötig entfernen. Sie lässt sich bei 40°C zwar problemlos mitwaschen ohne zu verklumpen, aber vielleicht muss sie nach ein paar Jahren mal ausgetauscht werden. Ich muss allerdings gestehen, dass die Idee mit dem Reißverschluss erst entstand, weil ich es absolut nicht mag, etwas per Hand zu nähen. Die sogenannte "Zaubernaht" bzw. der Matratzenstich sieht bei mir immer aus wie eine Zombie-Narbe, so dass ich alle Nähprojekte vermeide, bei denen man mit dieser Naht nicht drumherum kommt. Aber so ist es perfekt :-) Die Nähanleitung ist von hier. Für die Füllung eignet sich perfekt das Innenleben von einem 50x50cm großem Kissen. Das ist zum einen günstiger als Füll-/Bastelwatte, zum anderen lässt sich die Füllung aber auch waschen, was bei Bastelwatte oft nicht wirklich funktioniert.
Jetzt muss ich auf jeden Fall noch ein Kissen für meine Couch nähen, weil es damit viel bequemer ist zu lesen oder auf dem Tablet zu surfen.

Hier ist übrigens noch ein Foto von meinem "Stand" (eigentlich ist es die Kücheninsel) auf dem Markt "Herbstzauber" von letzter Woche Samstag bei Clarissa:

Leider ist mir die dürftige Foto-Qualität erst zu Hause aufgefallen, aber da war der Stand schon abgebaut. Und ja, wir haben mit einem (Bier-)Glas Sekt angestoßen *hüstl*. Vielen Dank an Clarissa für die tolle Organisation der ganzen Veranstaltung und an Sandra und Petra für den schönen Nachmittag! Bei Petra auf der Seite gibt es übrigens noch mehr Fotos, u.a. auch ein Gruppenfoto von uns allen. Wer sich das anschauen möchte: einfach auf ihren Namen klicken und dem Link folgen.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Herbstzauber in Ronsdorf

Ich möchte euch herzlich einladen am Samstag 25.10. zu einem kleinen, aber feinen privaten Markt nach Wuppertal-Ronsdorf zu kommen. Im Haus der Veranstalterin Clarissa werdet ihr viel schönes für euer Heim, zum Verschenken und für euch selbst finden.


Dort werde ich auch ein paar neue Liebhaberstücke vorstellen, bevor es ins Weihnachtsgeschäft geht. Ich freue mich auf euch!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Sauna-Tasche goes RUMS #42/14

Der Urlaub in Bayern bedeutete natürlich auch Aufenthalt in der Therme Erding! Für zwei Tage hatten wir uns eine exklusive Lounge/Suite im Sauna-Bereich angemietet (ohne kann ich es mir schon gar nicht mehr vorstellen ;-) ) und dafür musste natürlich auch eine exklusive Sauna-Tascher her!

Inspiriert von der Größe der Taschen hier und hier, wollte ich für unsere Zwecke auch so ein Großraumwunder schaffen. Das Schnittmuster hatte ich ja schon fertig und ich musste mich nur noch für den tollen Kokka-Stoff und das graue Kunstleder für den Boden entscheiden. Das Innenfutter besteht aus einem tollen Ikea-Stoff, bei dem ich irgendwie Lust habe ihn anzumalen :-) Und natürlich - das Plus bei selbstgenähten Taschen - die Innenaufteilung wurde genau so gestaltet, wie es benötigt wird: zwei Fächer für unsere Bücher und ein Reißverschlussfach für unsere Habseligkeiten wie Handy, Portemonnaie etc.

Und hier ist das Ergebnis (ich liebe sie!):


Die Innenaufteilung (das Buch ist nicht von mir...):

Es passen vier große Handtücher, zwei Bademäntel, Bücher und Wasserflaschen rein - einfach perfekt für den Saunagang!



Schnittmuster: eigenes
Stoffe: Kokka, Ikea, Kunstleder (Frau Tulpe)
Sonstiges: Reißverschluss, Bügelvlies, Gurtband 4cm (Frau Tulpe)

Sonntag, 12. Oktober 2014

Shopping-Tips für München

In meinem letzten Post hatte ich kurz erwähnt, dass wir im Urlaub in Bayern waren. Wir hatten diesmal eine nette kleine Ferienwohnung auf einem Bauernhof in Erding und natürlich musste dieser wundervolle kleine Ort auch erkundet werden. Bisher kannte ich nur Geschäfte in München, in denen ich gerne Nähmaterial einkaufe, aber jetzt ist auch eine Adresse in Erding dazu gekommen. Wir haben drei Handarbeits-Geschäfte durch Zufall gefunden, eins davon möchte ich besonders erwähnen: "Brinarina - Stoffe und Nähart".

Ein kleiner Laden, etwas abseits von der Hauptstraße gelegen, aber mit tollen Stoffen und schönem Zubehör. Natürlich musste ich zuschlagen ;-)

Schaut euch einfach die Bilder auf der Homepage an, sie zeigen den hell und freundlich eingerichteten Laden und die wirklich sehr nette Inhaberin. Die Adresse steht auf jeden Fall auf meiner Liste für "da muss ich hin, wenn ich mal wieder in München und Umgebung bin".

Kommen wir nun zu München. Natürlich musste ich mal wieder etwas Filz bei Johanna Daimer kaufen, das gehört mittlerweile einfach dazu. Der kleine Laden (wirklich klein, so was muss man einfach mal gesehen haben, aber richtig viel Auswahl) befindet sich direkt in der rechten Gebäudeseite vom Rathaus, ist also sehr einfach zu finden (schräg gegenüber vom Kaffeehaus Dallmayr).
Diesmal habe ich es leider nicht zu Stoff&Co geschafft (viele tolle amerikanische Stoffe; leider nicht ganz zentral; ca. 20 min zu Fuß vom Stachus), dafür aber einen für mich neuen Laden gefunden: Quilt et Textilkunst.

Wie der Name schon verrät, bietet er viel für den Quilt-Liebhaber, aber auch viele schöne Stoffe am Meter. Ich hatte von diesem Geschäft durch eine Handarbeitszeitschrift erfahren und war ganz verwundert, dass er so zentral liegt und ich ihn bisher noch nicht entdeckt habe. Man findet ihn am Sebastiansplatz, direkt am Viktualienmarkt. Und natürlich, eine Tüte verließ mit mir den Laden:

Es gab sogar ein Gratisschnittmuster dazu, auf das ich mich schon freue. Und ich habe mir mal eine Jelly Roll gekauft, weil die Farben und Stoffe einfach so schön waren. Mal sehen, was ich daraus mache. Und ja, zwei Weihnachtsstoffe sind auch dabei. Die Weihnachtsmärkte kommen bestimmt wieder mal schneller als gedacht...

Und jetzt kommt ein absolutes MUSS. Wirklich. In verschiedenen Blogs habe ich irgendwann mal was vom Werksverkauf bei Leder Hoffmann gelesen und dachte "okay, das schreibe ich mir mal auf und gehe dort vielleicht mal vorbei". So weit so gut. Wir hatten ein bisschen Zeit und sind dann vom Stachus ca. 30 min an der Brauerei Spatenbräu bis hin zur Elvirastraße 25 gelaufen. Der Eingang befindet sich im Hinterhof und ich war schon etwas skeptisch, ob sich die Lauferei gelohnt hat. Dort angekommen gab es neben dem Eingang einen Raum mit vielen verschiedenen Lederstücken in tollen Farben und guter Qualität, jedoch sehr dünn (eigentlich nur für Kleidung) und relativ teuer. Ich war schon fast enttäuscht, bis der Mitarbeiter mich darauf aufmerksam machte, dass es noch einen Kellerraum gibt. Vielleicht wäre das eher was für mich, wenn ich festeres Leder für Taschen suche. Also eine Etage tiefer und dann... - Ich wusste sofort, das wird teurer für mich als geplant :-D
Seht selbst:

Gitterboxen voll mit Lederstücken in allen Farben, Stärken etc. und das zum Kilo-Preis. KILO! Der Preis lag bei meinem Besuch bei 15€/kg und das für echtes Leder. So günstig kann man so tolles Leder nirgendwo bekommen, zumindest nicht dass ich es wüsste.
Tja, was soll ich sagen... Einige Zeit später verlies ich mit zwei Tüten und umgerechnet ca. 10kg das Lager *hüstel*. Die waren dann so schwer, dass wir mit der App "MyTaxi" (hat für das erste Mal super geklappt / keine lange Wartezeit) ein Taxi zu unserem Auto bestellt haben ;-)
Und hier seht ihr meine Ausbeute (zum Größenvergleich: das in der Mitte ist eine A4 große Filzplatte):

Momentan ist alles schön aufgerollt, damit die Knicke rausgehen und dann wird bald genäht. Genug Ideen habe ich schon, Ledernadeln sind schon gekauft und auch starkes Jeans-Garn, damit die Nähte nicht wieder aufgehen können. Wer schenkt mir jetzt Zeit dafür ? ;-)

Sonntag, 5. Oktober 2014

Ein kleiner Rückblick...

Leider ist mal wieder viel zu viel Zeit seit meinem letzten Eintrag verstrichen. Nach dem Kunsthandwerkermarkt mussten wir etwas für eine Hochzeit vorbereiten, dann kam eine Woche Dienstreise in Hamburg, danach Urlaub in Bayern und schon sind wir bei heute angekommen :-) So schnell kann es manchmal gehen und ich hoffe, dass nach meiner vorerst zuletzt geplanten Dienstreise in der kommenden Woche in bisschen Ruhe und somit wieder mehr Zeit für Kreatives einkehrt.

Hier und jetzt aber erst einmal Fotos von meinem Stand auf dem Kunsthandwerkermarkt vor vier Wochen in Lennep:




Die Fotos sind leider nicht sehr gut gelungen, aber das habe ich erst zu Hause gesehen. Naja, für einen Eindruck reicht es :-) Der Markt lief für einen Markt im Spätsommer besser als gedacht und die nicht verkauften Unikate sind nun auch endlich alle bei DaWanda eingestellt.

Dann kamen die Vorbereitungen für die Hochzeit. Anstelle des typischen Fotos der Paare hinter/im Bilderrahmen haben wir uns gedacht, dass wir dem Hochzeitspaar mal eine andere Erinnerung bieten wollen und dank Pinterest (ja, ich liebe es!) haben wir die Idee der "Bed Photobooth" übernommen. Ich habe erwartet, dass die Gäste der Idee eher skeptisch gegenüber stehen, aber nachdem sich die ersten auf dem Bett fotografieren haben lassen, stand der Rest Schlange und solange es das Tageslicht hergab hatten alle eine Menge Spaß!
Natürlich gab es auch das obligatorische Geldgeschenk - aber Geld in den Umschlag stecken geht ja gar nicht! Also - dank Pinterest - eine Faltanleitung für Geldschein-Schmetterlinge gefunden und das Ergebnis (auch wenn es nichts mit Nähen zu tun hat) kann sich doch wirklich sehen lassen:



Und passend zu diesem Liebes-Thema, möchte ich euch mein neues "Patenkind" nicht vorenthalten. Es ist eine kleine griechische Landschildkröte, die auf den Namen "Chouchou" (Herzchen) getauft wurde und diesen Sommer aus dem Ei geschlüpft ist:

 

Warum der Name? Tja seht euch einfach ihre Rückseite an. Für mich ist dort eindeutig ein Herz zu sehen - so ein tolles Tier kann man doch nicht weggeben!


Ich bin wirklich gespannt, wie sich diese Panzeranomalie in den Jahren verändert. Ich hoffe, dass es immer ein kleines Herz bleiben wird.
Demnächst gibt es wieder mehr Genähtes ;-)

Samstag, 6. September 2014

Kunterbunt in den Herbst

Morgen ist es wieder soweit: Der Startschuss für die Kunsthandwerkermärkte in der zweiten Jahreshälfte fällt. Anlässlich des Altstadtfestes in Remscheid-Lennep findet in der Klosterkirche ein Markt für Kreatives statt. Da Kleinigkeiten immer gerne gekauft werden, habe ich mich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt und ein paar Schlüsselanhänger genäht. Da "einfach" ja mittlerweile langweilig ist ;-) , habe ich mir zu den Webbändern auch Leder, Paspelband, Gurtband und Zackenlitze zu Hilfe genommen, um sie auf die Filzbänder zu applizieren. Das Ergebnis seht ihr hier:

 Und hier ein paar Details der Bänder mit Paspelband und anderen Spielereien...




... mit Leder...


... und mit Gurtband:


Und weil meine Handyhüllen mit Liftfunktion auch gerne gekauft werden - warum dann nicht mal ein paar mit Applikationen aus Leder? Und tadaaa... hier sind die farbenfrohen Ergebnisse:

Es gibt Handyhüllen mit Sternen...
... mit Birnen...
... mit Rehen...
... und vielen anderen Motiven:

Ich hoffe, dass für viele etwas dabei ist, ansonsten wird nächste Woche mein Shop fleißig gefüttert ;-).

Und wer mich morgen besuchen möchte, kann gerne von 11-18 Uhr vorbei kommen!