Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch frohe Weihnachten mit euren Lieben und hoffentlich ein paar erholsame Feiertage!


Nun kann ich auch endlich mein zuletzt genähtes Weihnachtsgeschenk zeigen:

Es handelt sich um eine Hüft-Gürteltasche mit zwei Reißverschlussfächern und abnehmbarer und auswaschbarer Leckerli-Tasche für meine Schwiegermutter.


Aus einer wagen Zeichung ist nach "Ich fange einfach mal an und schaue wie es weiter geht" das hier entstanden:




Und auch wenn ich nie Gürteltaschen tragen würde, finde ich mein Werk doch sehr gelungen!

So, das war es dieses Jahr mit Nähen und bloggen. Das neue Jahr fängt schnell genug wieder an. Morgen ist erst mal Urlaub angesagt.
Ich wünsche euch allen einen guten Start in das neue Jahr und alles Gute. Möge 2014 noch tollere Näh-Ideen hervorbringen ;-)

Montag, 23. Dezember 2013

Vorweihnachtszeit

Vor zwei Wochen musste ich beruflich nach Hamburg und ließ es mir natürlich auch nicht nehmen, einmal im Laden von Frau Tulpe vorbei zu schauen. In vielen Blogs hatte ich schon tolles darüber gelesen und wollte mir nun auch persönlich ein Bild darüber machen. Und ja, hier kann man jede Menge Geld loswerden ;-)
Neben tollen (leider auch sehr teuren) Stoffen findet man auch viele Inspirationen und schon hatte ich mir ganz schnell ein kleines Materialpaket für eine neue Einkaufstasche zusammen gestellt. Da der vorgesehene Stoff dafür leider ausverkauft war, bin ich am nächsten Tag schnell ins Internet (www.frautulpe.de), und habe ihn mir nachbestellt. Da es in Berlin auch einen Laden gibt, konnte ich auf dieses Lager zugreifen. Natürlich wanderte beim Online-Shopping noch einiges mehr in den Warenkorb *hüstl* Unter anderem auch "Kuschel-Fleece". Ich hatte vorher noch nie davon gehört und dachte nur "Kann man ja mal ausprobieren". Und ja, er ist super kuschelig weich. Viel besser als normaler Fleece. Ich muss mir unbedingt einen Schal daraus machen.
Und hier ist meine gesamte Ausbeute bei Frau Tulpe:




Es sind alles feste Baumwollstoffe in bester Qualität, ich habe sogar tolles Leder für Taschenböden gefunden.


Diese Adresse ist bei kommenden Besuchen in Hamburg und Berlin auf jeden Fall gespeichert!

Das erste Projekt nach den Weihnachtsmärkten war ein Kundenwunsch einer netten Dame, die zwei kleinere Mädchen aus ihrer Familie mit Schlupf-Mützen beschenken wollte. Allerdings sollten diese Mützen nicht wie herkömmlich ganz eng am Kopf sitzen, sondern eher locker wie eine Kapuze, dafür mit Möglichkeit (Tunnelzug), die Öffnung bei miesem Wetter enger zuziehen zu können. Dazu noch ein verlängertes Halsstück, damit es wie ein Schal schön warmhält und die Kinder nicht zwei Teile auf einmal anziehen müssen. Zuerst hatte ich mich auf die Suche nach einem passenden Schnittmuster gemacht und bin bei DaWanda fündig geworden. Dann noch schnell in den Stoffladen und passenden Jersey-Stoff für Kinder besorgt (Fleece für das Innenfutter hatte ich noch da) und heraus kamen diese drei Exemplare (ich habe einfach für die Auswahl eine Mütze mehr gemacht). Das dritte, übriggebliebene, Mützchen habe ich übrigens auch schon gut unterbringen können.


Damit danach keine Langeweile aufkommen konnte, habe ich J. ein bisschen Nähunterricht gegeben. Sie wollte zu Weihnachten eine der beliebten "Pleated Purse" Handtaschen verschenken und da wir schon immer mal einen Kreativ-Tag zusammen einlegen wollten, haben wir die Tasche einfach zusammen genäht. Das Highlight an der Tasche durfte natürlich nicht fehlen: Guinnes-Kronkorken, die mit Hilfe eines magnetischen Druckknopfes außen an der Tasche befestigt werden. Bei Bedarf kann man sie also auch austauschen und andere tolle Designs befestigen. Da es natürlich mal wieder dunkel war als ich das Foto gemacht habe, ist es leider nicht so toll geworden, aber das schöne Ergebnis kann man trotzdem bewundern:


Der Tag hat auf jeden Fall Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir das wiederholen können.

Das nächste Projekt war ein kleines Weihnachtsgeschenk. Da in der Familie Nachwuchs unterwegs ist, habe ich überlegt, was man kleines der zukünftigen Mutter schenken kann. Dabei hatte ich die Idee für ein Bauchband. Leider habe ich im Inernet nicht wirklich gute Anleitungen gefunden also hieß es mal wieder: hinsetzen und tüfteln. Gegen Ende kam etwas Verzweiflung auf, weil es nach dem Wenden einfach nicht so aussah wie es sein sollte, aber auch das konnte ich dank ein paar ähnlichen Nähvideos im Internet lösen. Und hier ist das Ergebnis:


Das Bauchband hat zwei "gute" Seiten, kann also gewendet werden, je nach dem wie es besser zur Kleidung passt. Leider lässt sich die A-Form auf dem Foto nicht so gut erkennen. Es ist aus weichem Baumwoll-Jersey genäht und ich hoffe jetzt nur noch, dass der Beschenkten die Farben gefallen.

Gerstern war ich dann noch in Köln auf dem Weihnachts-Supermarkt. Hier stellen viele junge Kreative ihre Handmade-Unikate aus. Es waren wirklich tolle Sachen dabei, ich habe mich allerdings etwas zurück gehalten und nur diese süßen Stempel erstanden:


Die Stempel-Gummis sind auf Stückchen von Ästen geklebt. Die Idee finde ich echt klasse. Die Designerin ist Diana Kohne aus Hannover, dies ist ihre Website: http://www.handundmaus.de

Urlaub ist natürlich noch nicht angesagt. Ich fange gleich noch mit einem ganz besonderen Projekt an. Es ist ein älterer Wunsch, der jetzt als Weihnachtsgeschenk verpackt wird. Natürlich ohne Schnittmuster und Anleitung, so dass ich erstmal alles selber ausprobieren muss. Ich hoffe es klappt alles wie geplant, das Ergebnis zeige ich natürlich hier so schnell es geht. Zeit habe ich ja noch bis zum ersten Weihnachtstag ;-)

Montag, 9. Dezember 2013

Weihnachtsmärkte Teil 2

Die letzten beiden Wochenenden hieß es wieder fleißig sein, früh aufstehen und potenzielle Weihnachtsgeschenke verkaufen :-)
In der Mehrzweckhalle in Dabringhausen lief es sehr gut und nach einem Tag in etwas Dunkelheit (Gut, dass Handwerkermärkte bis 20 Uhr geöffnet haben), ging es am nächsten Tag mit ausreichend Beleuchtung weiter.


Letzten Sonntag fand der Weihnachtsmarkt in der Klosterkirche in Lennep statt. Auch hier erntete ich viel Lob und hörte öfters "ach wie schön", jedoch hielten sich die Käufer etwas zurück. Dafür kann ich mich derzeit nicht über fehlende Sonderaufträge und Internetverkäufe beschweren. Auch die eine oder andere Kleinigkeit für Weihnachten möchte noch genäht werden.

(Das Foto habe ich leider zum Schluss gemacht, als schon einige Sachen fehlten.)

Morgen geht es beruflich für zwei Tage nach Hamburg und danach werden die offenen Aufträge "abgearbeitet". Fotos folgen natürlich!